Dermatologie

Als natürliche Grenze des menschlichen Körpers ist die Haut ständig den verschiedensten Einflüssen von außen wie von innen ausgesetzt. Sie ist das größte Organ des Menschen von komplexem Aufbau. Kein anderes Organ weist daher auch eine so hohe Zahl an krankhaften Veränderungen auf.

Hautkrankheiten sind Volkskrankheiten: Jeder zehnte Deutsche leidet unter einer Erkrankung des Hautorgans. Wie kein anderes Organ wird die Haut vom kritischen Auge der Öffentlichkeit begutachtet, was die Betroffenen über ihr Leiden hinaus im beruflichen wie im privaten Leben seelisch belasten und stigmatisieren kann.

 

In der Dermatologie befassen wir uns mit Erkrankungen Ihrer Haut, der hautnahen Schleimhäute und der Hautanhangsgebilde wie Haare und Nägel. Hierzu zählen zum Beispiel die bösartigen Hauttumore und Hautkrebsvorstufen (Dermato-Onkologie, Dermatochirurgie), allergisch bedingte Hautentzündungen (Dermato-Allergologie), die Geschlechtskrankheiten (Venerologie), durch Erreger bedingte Hautkrankheiten (z. B. Pilzinfektionen), Erkrankungen der Talgdrüsen (z. B. Akne), Schuppen bildende Erkrankungen (z. B. Psoriasis) oder Störungen der Pigmentierung (z. B. Vitiligo).

 

Wir untersuchen Ihre Haut zuverlässig, forschen nach der Ursache der Erkrankung und besprechen Ihre Beschwerden mit Ihnen.

Anschließend empfehlen wir Ihnen individuelle Behandlungsmöglichkeiten und sichern Ihnen unsere medizinische Unterstützung zu.