Medizinische Kosmetik

In der medizinischen Kosmetik werden Gesichtsbehandlungen zur unterstützenden Therapie der Akne, der Rosazea (Couperose), der perioralen Dermatitis sowie anderer entzündlicher und kosmetisch beeinträchtigender Gesichtshautveränderungen durchgeführt.

 

Grundlage dieser Therapie sind Tiefenreinigungen, Lymphdrainagen von Ödemflüssigkeiten in der Gesichtshaut und Masken mit Wirkstoffen, deren Auswahl sich speziell nach der zugrundeliegenden Hauterkrankung richtet.

 

In der begleitenden ärztlichen Sprechstunde werden zusätzlich bedarfsgerechte Medikamente verordnet. Die Behandlungen werden von einer staatlich geprüften Fachkosmetikerin durchgeführt. Sie werden sich bei ihr wohlfühlen.